Tür an Tür – Syrisch-jüdische Geschichte(n)

Bild/image: © Rania Kataf

Tür an Tür – Syrisch-jüdische Geschichte(n)
Fotografien von Rania Kataf
Ausstellung: 12.11. – 19.12.2020
Kuratiert von Sigrun Drapatz und Tanja Lenuweit     
 

English:

Side by Side – Syrian-Jewish (Hi)Stories
Photographs by Rania Kataf
Exhibition: November 12 – December 19, 2020
Curated by Sigrun Drapatz and Tanja Lenuweit

 

Die Ausstellung fragt nach Vergangenheit und Gegenwart jüdischen Lebens in Syrien. Mit Blick auf die Stadt Damaskus zeigt sie Spuren jüdischer Kultur und jüdischen Lebens. Sie erzählt von jüdisch-muslimischer Nachbarschaft, vom Zusammenleben, aber auch vom Verschwinden jüdischer Gemeinden und Menschen.
Rania Kataf ist Dokumentarfotografin und lebt in Damaskus. Für die Ausstellung hat sie architektonische Spuren jüdischen Lebens in der Stadt fotografiert, Interviews geführt und einige der letzten noch in Damaskus lebenden Jüdinnen und Juden portraitiert.
Zu der Ausstellung gibt es ein Begleitprogramm.
Außerdem werden Führungen und Workshops außerhalb der regulären Öffnungszeiten angeboten. Kontakt: H.Herrmann@minor-kontor.de

Die Ausstellung ist Teil des Projekts Der Gang der Geschichte(n) von Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung. Das Projekt wird gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Auswärtigen Amt. Es steht unter der Schirmherrschaft von Außenminister Heiko Maas.

     

English version:

The exhibition explores the past and the present of Jewish life in Syria. With the focus on Damascus, the exhibit depicts traces of Jewish culture and Jewish life. It tells the stories of Jewish-Muslim neighborhoods, of coexistence, and also of the disappearance of Jewish communities and people.
Rania Kataf is a documentary photographer who lives in Damascus. For this exhibition, she photographed architectural traces of Jewish life in the city, conducted interviews and portrayed some of the few remaining Jews who still live in Damascus.
The exhibition is accompanied by a cultural program.
Guided tours and workshops are also offered outside the regular opening hours. Contact: H.Herrmann@minor-kontor.de

The exhibition is part of the project “The Course of (Hi)Stories”  of  “Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung”.  The project is funded by the Federal Agency for Civil Education and the Federal Foreign Ministry. It is under the patronage of Foreign Minister Heiko Maas.